Montag, 9. Mai 2011

If you are in a hole, stop digging...


Das Buch ist noch nicht draußen, aber man weiß bereits mehr als man jemals hören wollte. Biologische Prozesse der Fortpflanzung, Rundumschläge gegen jeden, der jemals Kritik an ihnen übte, jede Menge Zerstörungswut durch die ach so reizende Mutter und natürlich das, was wir erwartet hatten, die Wahrheit. Nicht die erste Version, oder die zweite Version. Nein auch nicht die dritte Version. Die befinden sich in den Akten und den Medien. Nein nun haben wir die ultimative Wahrheit. Schwarz auf Weiß, unveränderbar. OK man könnte noch zur Not den Lektor verklagen wenns hart auf hart kommt, ansonsten hilft jetzt nur noch auf geistige Umnachtung plädieren wenn mal wieder jemand unumstößlich auch diese Wahrheit in Stücke reißt.

Ein paar der ultimativen Wahrheiten (nur die allerwichtigsten, sonst gehts mir noch wie den Betreibern des Guttiplags) hier zum Erfreuen:

  • Kate erwähnt explizit 22:10 Uhr als die Zeit zu der Gerry nach dem Alarm zurück ins Apartment gekommen sei. Vorher soll er, und das ist neu, sich mit den anderen 3 Männern in zwei Gruppen aufgeteilt und nach dem Kind gesucht haben. Dies dient natürlich dazu, die Begegnung mit der Familie Smith unmöglich zu machen, da ja David als sein Suchpartner immer bei ihm war. Dummerweise wird das nicht von den Akten bestätigt. Russell sagt, er hätte zusammen mit David und Matt gesucht und "möglicherweise" Gerry. Matt spricht nicht von zwei Gruppen und David sagte aus er hätte erst alleine gesucht und dann Matt und Russell getroffen. ups...

  • Kate rächt sich posthum an der kürzlich verstorbenen Mrs. Fenn, die der Polizei erzählte, sie hätte Madeleine am Dienstag 75 Minuten lang schreien hören. Kate ehrt ihr Andenken damit, dass sie erzählt Mrs. Fenn hätte mit affektierter Stimme gefragt was denn der ganze Lärm solle und hätte, nachdem ihr die Situation geschildert nur gesagt: "Ah so" als hätte man ihr gerade erzählt, dass eine Dose Bohnen vom Küchenregal gefallen sei. In den Akten erzählt Mrs. Fenn jedoch dass sie mit Gerry gesprochen habe und ihr Telefon angeboten habe.

  • Kate übt sich in wissenschaftlichen Erklärungen für das niedere Volk und erklärt bestimmt, dass Leichengeruch sich maximal 30 Tage halten kann wenn die Quelle des Geruchs nicht mehr vorhanden ist. Es ist allerdings eindeutig erwiesen, dass sich dieser Geruch in geschlossenen Räumen mindestens ein Jahr halten kann. Ausserdem hätte Eddie ja dann gar nicht anschlagen dürfen. Logik, Kate, Logik...

  • Kate macht eine weitere Person verantwortlich für die Entführung, die Rezeptionistin, die ihre Buchung fürs Abendessen entgegennahm. Sie behauptet, die Frau, die sich über das Alleinlassen der Kinder wunderte, hätte eine Notiz in das Buchungsregister geschrieben, dass die Kinder alleine wären und es dann offen herumliegen lassen, so dass der Entführer es möglicherweise hätte lesen können. Dies ist eindeutig eine Lüge, es existiert keine Notiz im Buch. Die leicht reizbare Mutter ärgerte sich wohl über die Aussage der Frau und vor allem darüber, dass diese steif und fest behauptete, Russell mit Madeleine zusammen die Buchung vornehmen gesehen. Da hätte man ja schnell auf die Idee kommen können, dass Ella, die Tochter Russell's Madeleine zum Verwechseln ähnlich sah und evtl. am Donnerstag am Abendessen der Kinder teilnahm...
Am Donnerstag werde ich zum Wohle meiner Leserschaft meine Abscheu überwinden und das selbstzerstörerische Machwerk noch genauer unter die Lupe nehmen. Selbstverständlich ohne einen Pfennig in den Topf zur Bezahlung der Privatcontektive zu zahlen. Versprochen.

Kommentare:

  1. Es tut gut mal einen Text zu lesen, der "Licht" auf dieses Wirrwar von Lügen und Ablenkungen wirf.
    Das hier ist ein sehr guter, hilfreicher Artikel, vor allen Dingen, wenn sich so viele angebliche Fakten wild durcheinander im Hirn drehen und man gar nicht mehr weiter weiss und sinnvoll ordnen kann.
    Danke!
    Lile

    AntwortenLöschen
  2. Danke, für diesen Artikel! Die Lügen richten sich also immer nach der jeweiligen Wahrheit, die vertuscht werden muss. Vermutet haben wir das ja schon immer, aber Kate setzt immer noch eins drauf! Was soll man auch sonst machen, wenn man nur Geld scheffeln und dabei eine Tötung vertuschen muss?
    Bewundernswert, dass du das Buch lesen wirst! Ich könnte das vor lauter Abscheu nämlich nicht.
    Schon im Voraus Lob und Anerkennung dafür!
    Emm A

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Dank, Johanna, daß Du Dich opferst den Kate-McCann-Sermon zu lesen. Welche Erleichterung für meine Magensäureproduktion. Ich könnte es nicht lesen, ohne nach jedem Kapitel dreimal um die Häuserblocks zu radeln.
    Und so praktisch hier in Deutsch...
    Ich hoffe, Maddie gewinnt damit auch noch neue Freunde, denn ihre Eltern und Sippschaft verraten sie täglich mehrmals.

    Grüßele
    M.B.

    AntwortenLöschen
  4. Ein cooler Beitrag, Johanna, danke dafür!

    Kate McCann hat sich ja heute in den britischen tabloids schwer unbeliebt gemacht durch das Gesabbele über ihr "gestörtes Sexleben". Es hat einen Haufen bitterböser Kommentare dort gegeben! Taktisch sehr unklug: Einen Tag, bevor Maddie's Geburtstag gewesen wäre und dem Erscheinen ihres Buches. Ich habe in den letzten Tagen einige Leserbriefe an deutsche Zeitungen geschrieben und muss sagen, dass meine Arbeit bereits ein wenig darunter leidet. Heute ist mir geradezu übel von dem Dreck, den Mrs. McCann von sich gibt... Ich glaube, diese Frau ist noch viel schlechter, als man bislang annehmen wollte.

    AntwortenLöschen
  5. Himmel hilf, ist mir schlecht! Lest Ihr auch was ich hier verstehe?

    http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/3571775/Kate-McCann-I-couldnt-make-love-to-Gerry.html

    http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/3573678/I-fear-this-outfit-may-have-led-to-Madeleine-kidnap.html

    Muß dieses Weib eigentlich immer von Sex reden, über Sex nachdenken - Sex, Sex, Sex? Und sei es nur, daß sie über pädophile Monster laut sinniert. Ist da ein unterdrückter Wunsch der Vater ihrer Gedanken?

    Dabei schimpft K. schlimmer, als ein Bierkutscher!
    http://joana-morais.blogspot.com/2011/05/quote-of-day-f-tosser.html

    Ist mein bißchen Englisch so schlecht oder ist dieses Weibsstück K. so ordinär? Macht Alkohol sie so lüstern oder Koks?

    Da bin ich mal gespannt, mit welchen Bekenntnissen und Zoten sie sich in ihrem Buch entäußert. Da werden die Zwillinge eines Tages eine vornehme Lektüre zu lesen bekommen!

    Galle und Hölle!

    M.B.

    AntwortenLöschen
  6. K. in dem einen Sunartikel - ein gestelltes Foto, das man nicht abkopieren kann - hockt da in einem hübschen Sommerkleidchen, wobei man allerdings bis Ultimo gucken kann.

    K. ist reif für den Big Brother Container zur völligen Entblödung.

    M.B.

    AntwortenLöschen
  7. http://www.abc.net.au/reslib/200705/r143629_499172.jpg
    "Seit M. von Pädophilen entführt wurde sind wir so traurig. Ich hätte so gerne dickere Möpse(Anm.: Wie Busen-Jane?) gehabt und im Bett lief auch nicht mehr viel! Am liebsten würde ich allen erzählen, wie ich es gerne hätte..., wenn es Geld dafür gibt um so lieber!"

    AntwortenLöschen