Freitag, 20. Mai 2011

Diskrepanzen


Nachdem sich die Glaubensverweigerer des McCredo nun als Vampire und Geier beschimpfen lassen mussten, von einer Staranwältin, der scheinbar die rechten Worte in ihrem Plädoyer abhanden kamen, würde ich den Titulierungen entsprechend, gern noch einmal auf die Basics des Falles zurückkommen und daran herumpicken und sie aussaugen.

Antonio Cabrita sprach gestern während des Prozesses um die Bücherverbrennung davon, dass schon kurz nach dem Verschwinden des Kindes die National Policy Investigation Agency (britisch) dazu riet, die Eltern als Verdächtige zu sehen, wobei ein wichtiger Punkt die Diskrepanzen in den Aussagen des Vaters zu sehen seien.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und mich durch die Akten gewühlt um mir die verschiedenen Aussagen noch einmal anzusehen. Gerry McCann wurde dreimal offiziell befragt, am 4. Mai, am 10. Mai und bei seinem Arguido Debut am 7. September. Ausserdem existiert ein von mehreren Beteiligten zusammengestellter Zeitplan für den Abend des 3. Mai an dem er auch mitwirkte und der ebenfalls am 10. Mai, nach Konsolidierung der handschriftlichen Dokumente auf Maddie's letztem Stickeralbum, abgetippt den Behörden übergeben wurde.

Aus diesen 4 Dokumenten der Polizeiakten möchte ich gerne Gerry's Aussagen zu bestimmten Themen auflisten.

Maddie's angebliche Beschwerde am Morgen des 3. Mai:
1. Befragung Gerry:
Madeleine fragte ihren Vater warum er nicht gekommen sei, als die Zwillinge weinten.

2. Befragung Gerry:
Madeleine schaute auf ihre Mutter und fragte warum sie nicht gekommen sei als Sean und sie weinten

1. Befragung Kate:
Madeleine fragte ihre Mutter warum sie nicht gekommen sei als die Zwillinge weinten.

2. Befragung Kate:
Sie versucht zu erklären warum sie im ersten Interview sagte, dass sie nicht in das Kinderzimmer gegangen sei, OBWOHL sie doch angeblich in der Nacht dort geschlafen hatte.


Der Besuch von David Payne im McCannschen Apartment gegen 18:30 am 3. Mai

2. Befragung Gerry:
Er sah David Payne um 18:30 am Tennisplatz. David ging Kate besuchen und kam zum Tennisplatz um 19:00 zurück.

3. Befragung Gerry:

Um 18:30 bietet David Payne an nachzuschauen ob Kate Hilfe mit den Kindern benötigt. Er kommt Minuten später wieder. Er kommt ein zweites Mal um 19:00 wieder zum Tennisplatz nachdem er sich zum Spielen fertig gemacht hatte.

2. Befragung Matthew Oldfield:
Als sie zum Tennisplatz kamen (gegen 18:30) waren Kate und die Kinder dort und schauten dem Spiel zu. Gegen 19:00 beendeten er, Russel und David Payne ihr Spiel und gingen zurück in die Apartments.

2. Befragung David Payne (nicht direkt in den Akten aber indirekt durch DC Mike Marshall berichtet)Er gibt an, dass er Madeleine das letzte Mal um 17:00! am 3/5/07 im McCann Apartment gesehen hat. Ebenfalls anwesend waren Kate und Gerry. Er gab keinen Grund an, warum er im Apartment war oder was er dort tat. Er kann ausserdem nicht sagen wie lange er dort war.

2. Befragung Fiona Payne (nicht direkt in den Akten aber indirekt durch DC Mike Marshall berichtet)
Sie gibt an, dass sie gegen 19:00 zusammen mit Kate zum Apartment der McCanns ging. 10 Minuten später sei der Ehemann angekommen; es ist nicht klar welchen Ehemann sie meinte.

David Payne rogatory Interview
Er gibt nicht an, wie lange er dort war, aber er sagt er sei von dort in sein Apartment gegangen um seine Sachen zu holen und wäre dann zum Tennisplatz zurückgekehrt.



Madeleines Bett:
1. Befragung Gerry:
Madeleine schlief ohne Bettdecken wegen der Hitze. Die Decken waren zum Fussende hin gefaltet.

1. Befragung Kate:
Madeleine war unter der Decke weil ihr ein wenig kalt war.

Gerrys Check um 21:05
1. Befragung Gerry:
Er betrat das Apartment durch die Vordertür mit Hilfe seines Schlüssels. Die Tür war abgeschlossen.

Zeitplan:
Gerry betrat das Apartment durch die Verandaschiebetür.

2. Befragung Gerry:
Er erklärte sich die offenere Tür damit, dass Madeleine evtl. das Zimmer gewechselt hätte weil die Zwillinge Lärm/Geräusche gemacht hätten.

3. Befragung Gerry:
Lt. seiner Uhr war der Check um 21:04.
Er war sich klar darüber, dass nicht Madeleine die Tür geöffnet haben konnte und ins Zimmer ihrer Eltern gegangen war, da er sie ja im Kinderschlafzimmer gesehen hatte. (^^)

Der Entführer
1. Befragung Gerry:
Als Jane zu ihrem Apartment ging, sah sie auf der Strasse, die an den Clubeingang grenzt in 50 Metern Entfernung einen Mann, der ein Kind trug.

Zeitplan:
Jane sah den Mann 5-10 Meter vor sich. Er trug keine Jeans.

1. Befragung Kate:
Lange Haare, Jeans

Matthew Oldfields Check um 21:25

1. Befragung Gerry:
Matt ging "durch" Gerrys Apartment. Er betrat das Kinderzimmer, sah die Zwillinge und überprüfte ob Maddie ok war. Alles war normal, die Jalousien geschlossen. Tür halb offen wie immer.

Zeitplan:
Matt betritt NICHT das Zimmer. Tür nun weiter offen, mehr als 45°, sieht die Zwillinge, überprüft Maddie NICHT. Der Raum scheint heller als erwartet, vielleicht sind die Jalousien und die Gardinen geöffnet?

Kates Check um 22:00

1. Befragung Gerry:
Kate betritt das Apartment durch die verschlossenen Vordertür mit Hilfe ihres Schlüssels, die Vordertür war verschlossen. Die Kinderzimmertür war ganz offen, die Gardinen, die Jalousien und das Fenster komplett geöffnet.

Zeitplan:
Die Kinderzimmertür war 60° geöffnet. Tür schlägt zu wegen eines Durchzugs. Die Gardinen wehen ins Zimmer. Sie öffnet die Gardinen und sieht das komplett geöffnete Fenster und die geöffneten Jalousien.

2. Befragung Gerry
Nachdem er das Apartment betreten hatte, sah der die geöffneten Gardinen, Fenster und Jalousien. Er schliesst die Jalousie, geht nach draussen und versucht sie zu öffnen, was ihm erstaunlicherweise ganz gelingt. (keine Fingerabdrücke von ihm)

1. Befragung Kate:
Betritt das Apartment durch die Verandatür. Kinderzimmertür, Gardinen, Fenster und Jalousien sind offen.

2. Befragung Matthew:
Jedes Paar erhielt nur einen Schlüssel. Kate ging um 21:50 nach den Kindern sehen.

Dies sind nur die größeren Diskrepanzen und auch nur von den Hauptprotagonisten. Zig Änderungen in den Aussagen der Freunde bzgl. Zeiten und Ereignissen sind vor allem in den Rogatory Interviews zu finden, die ja dann in Leicester stattfanden. Ganze Bücher könnten darüber geschrieben werden, die leider doch nur verbrannt würden. Aber ich glaube auch dieser kleine Exkurs macht schon deutlich, warum man sehr schnell die Eltern verdächtigte.

Das Bild zum Artikel habe ich ausschliesslich aufgrund der aktuellen fünften Jahreszeit verwendet. Es hat keinen Bezug zu lebenden oder pinken Personen.

Kommentare:

  1. Das hast du super zusammengetragen!
    Ist doch klar, dass die keine Rekonstruktion mit allen wollten!

    AntwortenLöschen
  2. Danke
    das ist nur ein kleiner Auszug meiner Notizen. Da könnte man ein eigenes Buch nur über die Diskrepanzen in den Aussagen schreiben. Dummerweise sind die Rogatory Interviews nicht offiziell. Da bin ich mir nicht sicher ob es ratsam ist daraus größer zu zitieren. Aber für eine ungefähre Vorstellung worum es geht hat es ja ausgereicht. :)

    AntwortenLöschen
  3. Super wir immer liebe Johanna.
    Wenn die Polizei auch so gearbeitet hätte, säßen sie wahrscheinlich schon lange hinter Gittern :-)

    LG
    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Sorry Caro, mir sind hier eine Menge Artikel durcheinander gekommen, dies war ein älterer Post aber immer noch aktuell natürlich :)

    AntwortenLöschen